Barbara Reitlinger
Barbara Reitlinger

Barbara Reitlinger

staatlich anerkannte Erzieherin

Reittherapeutin (ItT)

VFD Geländereiter

VFD Basispass

 

Das Gen „Pferd“

In einem Menschenleben gibt es manchmal Situationen, wo die Welt still zu stehen scheint und man sich selbst fragen muss: „ Warum mache ich das, was ich tue?“

An dieser Stelle sind aus beruflicher Sicht einige Auswahlmöglichkeiten an Antworten gegeben:

  • Weil ich gerne mit Kindern arbeite.
  • Ich bin gern unter Menschen.
  • Ich möchte Menschen/ Kindern mit meiner Arbeit Freude bereiten.
  • Ich möchte Werte vermitteln.
  • Ich möchte Kinder ein Stück auf ihren Lebensweg begleiten und sie in ihrer Entwicklung unterstützen.

Frägt man mich „Warum mache ich das was ich tue?“ im Bezug auf das Pferd, gibt es nur eine richtige Antwort: „ Ich wurde mit dem Gen „Pferd“ geboren.“ Man braucht den Geruch von Stall in der Luft, man muss das weiche Fell unter den Fingern spüren und die Welt auf dem Rücken des Pferdes erkunden. Dann ist ein Mensch mit dem Gen „Pferd“ glücklich.

Genauso erging es mir. Von Kindesbeinen an gab es kein wichtigeres Thema als Pferd, Pferd, Pferd. Von klein an nahm ich Reitunterricht und hatte viel Kontakt zu den sanften Riesen. Leider hatte ich eine schlechte Erfahrung im Reitunterricht machen müssen und das Thema „Reiten“ war vorerst erledigt, was die Liebe zum Pferd jedoch nicht beeinträchtigt hatte.

Nun kommt der Rosenhof ins Spiel. Als 8‑jähriges Mädchen kam ich zu Sabine als eine der ersten Reitschülerinnen. Die Angst wurde mir genommen und die Freude am Reiten war da — so wie ich es mir vorgestellt hatte :)

Die Jahre vergingen und so musste ich mir irgendwann die Frage stellen welchen beruflichen Weg ich einschlagen möchte.

Natürlich sollte es etwas mit Pferden sein. So absolvierte ich eine Ausbildung zur Erzieherin an der Fachakademie für Sozialpädagogik in Gunzenhausen. Danach war ich einige Jahre in einem Kinderheim beschäftigt. In dieser Zeit machte ich auch eine Ausbildung zur Reittherapeutin auf der Orenda Ranch in Unterfranken.

Nachdem ich den Schichtdienst an den Nagel gehängt hatte, fing ich an, nebenberuflich als Reitlehrerin zu arbeiten. Im September 2017 stellte mich dann Sabine als Reittherapeut und -lehrer an.

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und viele schöne gemeinsame (Reit‑)Stunden.

Eure Barbara Reitlinger